DIE KUNST DES HANDBLOCK PRINTS

stamps.jpg

DIE STEMPEL

Blockprinting - oder Holzstempeln - ist eine jahrhundertealte Tradition, die in Indien bis heute angewandt wird und noch immer ganze Dörfer beschäftigt. 

Unsere Stempel werden in Bagru, in der Nähe von Jaipur, Rajasthan hergestellt. Mehr als 16 Familien des kleinen Dorfes sind an der Holzschnitzerei, dem Stoffdruck und der anschließenden Färberei und Wäscherei beteiligt. Die Männer des Dorfes sind fürs Schnitzen zuständig. In große Holzblöcke, die zuerst auf das nötige Maß zugesägt werden, wird per Hammer und Meißel das gewünschte Design geschnitzt. Auf größere Stempel muss danach, zur besseren Farbaufnahme, eine dünne Lage Stoff aufgeklebt werden. Hierzu wird ausschließlich natürlicher Kleber aus Kautschuk genutzt. 

Mit diesen handgefertigten Stempeln wird die Farbe dann Stück für Stück auf lange Stoffbahnen aufgetragen. Die Printer sind dabei sehr präzise. Sobald der Stempel richtig ausgerichtet ist auf dem Stoff, wird mit der Faust einmal fest auf den Griff geschlagen um die Farbe tief einzuarbeiten. So wird Muster für Muster aneinandergesetzt, bis sie ein großes Gesamtbild ergeben. Die Schnitzer von Bagru, benutzen oft Holz aus Sagwaan (Eiche), Sheesham (Indisches Rosenholz), oder Rohida (oft bezeichnet als Wüsteneiche) zum Erstellen der Stempel. Sobald das Design auf Papier gebracht wurde und der Holzblock die richtige Größe hat, wird der Entwurf direkt auf das Holz gezeichnet und mit verschiedenen Werkzeugen, wie Meißel, Hammer, Nägeln und Bohrern nachgearbeitet. 

 

DIE FARBEN

Außer Schwarz, das aus wasserlöslichen Pigmenten angerührt wird, werden alle anderen Farbtöne, wie Gelb, Rosa und Blau aus natürlichen Pflanzen und Materialien gewonnen. Blau wird aus Indigo hergestellt, Rot aus einer Mischung aus Alaun, Färberkrapp und Ägyptischem Schotendorn. Für Schwarz nutzt man fermentierte Eisenreste, Jaggery (unraffinierter Zucker) und Wasser. 

In den Druckstätten sieht man immer wieder das gleiche Bild: lange Tische, die Holzstempel und kleine Wagen auf denen die Farben und Lappen liegen. Der Master Printer, der den Holzstempel in die Farbe taucht und ihn gezielt auf den Stoff platziert, schlägt am Ende kräftig mit der Faust auf, um die Farbe tief in den Stoff zu bringen. Das Muster wird nur per Auge fortgesetzt, erstaunlich wie schnell und präzise der Printer dabei den Holzblock auf den Stoff drückt. Die modernen, eher reduzierten Muster, die in der Chhaap Studio Kollektion zu finden sind, sind dabei besonders schwierig umzusetzen. Die unbeabsichtigt vom Stempel tropfende Farbe, fällt bei den vielen freien Flächen besonders stark auf. In den traditionellen indischen Mustern, die dicht an dicht gestempelt sind, gehen Unregelmäßigkeiten leichter unter. Für uns machen sie die Authentizität und das Handgemachte der Teile aus.

 

DIE DESIGNS

Die Ideen für unsere Stempel und die daraus entwickelten Designs versuchen wir uns im Vorhinein zu überlegen. Skizzieren Ideen, bauen Moodboards, malen, zeichnen und entwickeln erste Entwürfe am Computer - was dann jedoch vor Ort in Indien passiert, geschieht oft einfach aus dem Moment heraus. Mit unseren Ideen im Kopf stempeln wir los. Schauen, was sich für neue Muster ergeben, probieren neue Kombinationen und auf einmal wird klar: Das sind unsere Drucke. Sie entstehen nicht gewollt, sondern ganz intuitiv. Jeder Druck, den du auf unseren Produkten siehst, ist einzigartig und erzählt seine eigene Geschichte.

Da jeder Artikel in aufwendiger Handarbeit entsteht, sind auch alle Drucke unterschiedlich. Der eine Druck erscheint etwas voller, der andere ein wenig blasser, mal sind kleine Farbspritzer zu finden, mal wirkt der Druck aufgebrochen oder ist leicht schräg - je nachdem, wer den Druck gestempelt hat. Und genau diese charakteristische Einzigartigkeit macht den Charme unserer Produkte aus. Jedes möchte ganz besonders sein - ein Unikat mit Charakter. 

 

Mehr über die Drucke und die Personen, die an unseren Produkten arbeiten findest du in unserem Journal.